18.01.2014

Frohes Neues Jahr euch allen erst ein mal. Es tut mir so leid, dass ihr so lange warten musstet, aber ich habe eine mehr als nur gute Entschuldigung. Im letzten Monat bin ich leider umgezogen und habe erst vor ein paar Minuten wieder Internet bekommen. Hoffentlich könnt ihr mir noch einmal verzeihen. :S Aber jetzt kommt endlich der historische Moment auf den jeder von euch gewartet hat: DIE ERSTE REZENSION!!!! Also für diesen Anlass habe ich mir ein wirklich tolles Buch ausgesucht. Hierbei handelt es sich um "Das Affenhaus" von der Autorin Sara Gruen. Sie schrieb auch schon den Roman zu Kinohit "Wasser für die Elefanten". Die ISBN-Nummer ist: 978 3 463 40602 2 und über den Preis kann ich euch leider nichts genaueres sagen, da ich es im Sonderangebot gekauft habe. Dort hat es 7 Euro gekostet. Das Buch handelt von der Wissenschaftlerin Isabel Duncan, die in einem Sprachlabor arbeitet, das mit Menschenaffen, die eine sprachliche Begabung haben, arbeitet. Diese Affen werden zu einer Ersatzfamilie für Isabel, bis eines Tages eine extreme Gruppe von Tierschützern das Labor in die Luft sprengt. Dabei erleidet Isabel schwere Verletzungen und die Bonobos fliehen auf Bäume in der Nähe. Ein Abenteuer mit zahlreichen unerwarteten Wendungen beginnt. Es ist einfach nur phantastisch. Die Geschichte ist ergreifend. Und egal wie sehr man sich auch dagegen wehrt, die Geschichte reißt einen mit. Also zur Bepunktung: In der Kategorie Sprache: 3 von 5 Punkten, weil die Sprache sehr einfach, also für jeden gut verständlich, gehalten ist. Und trotzdem bindet sie den Leser ins Geschehen mit ein. In der Kategorie Spannung: 4 von 5 Punkten, weil das Buch durch und durch interessant und spannend bleibt, jedoch nur zeitweise auch Action bietet. Diese ist mir nicht allzu wichtig, deshalb gibt es auch nur einen Punkt Abzug dafür. In der Kategorie Spaß: 5 von 5 Punkten, weil das Buch nicht nur lustig ist sondern auch noch super recherchiert ist. Jedes wissenschaftliche Detail, das in das Buch Einzug erhielt ist sorgfältig recherchiert. In der Kategorie Anspruch: 4 von 5 Punkten, weil dieses Buch auch zum Mitdenken im wahren Leben anregt. Es spricht Probleme an, von denen die meisten Autoren die Finger lassen würden. Grandios gelöst! Also alles in allem ein wirklich lesenswertes Buch!

18.1.14 10:17

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen